Wussten Sie schon...

Annahme und Entsorgung von Polystyrol Teil 2 - Henry Dohrn

Weiterhin Annahmstop von Polystyrol (Styropor) bei Henry Dohrn

Sehr verehrte Kunden,

die Behörde für Umwelt und Energie der Hansestadt Hamburg hat sich zu dem Problem der HBCD-haltigen Dämmstoffen zum 01.12.2016 geäußert. Dieses Schreiben stellen können Sie sich hier ansehen.

Leider ist dieses immer noch keine (befriedigende) Lösung. Somit können wir nur Polystyrol (Styropor) Abfälle annehmen, bei denen die HBCD-freiheit durch Datenblätter oder Analysen bestätigt wird. Diese Bestätigungen benötigen wir zwingend drei Werktage vor Anlieferung. Dieser Abfall kann nur als Monocharge angeliefert werden und darf mit keinen weiteren Abfällen vermischt werden.

Da sich der Preis zur Entsorgung jederzeit ändern kann, können wir Ihnen diesen erst nach der Übersendung des Datenblattes mitteilen.

HBCD-haltige Abfälle können von uns weiterhin nicht angenommen werden! Leider schreibt die Behörde für Umwelt und Energie, dass auch in Verpackungsstyropor HBCD als Flammschutzmittel nachgewiesen wurde. Aus diesem Grund können wir auch diese weiterhin nicht annehmen.

Wir hoffen, dass die nächsten Wochen Änderungen in dieser Thematik hervorbringen, die eine für uns alle positive Auswirkung haben. Mit dem Schreiben der Behörde für Umwelt und Energie vom 01.12.2016 wurde uns jedoch vor Augen gehalten, dass wir mit unserem Annahmestop für Polystyrol richtig gehandelt haben und uns die Behörden dazu zwingen auch weiterhin den Annahmestop aufrecht zu halten.

Wir bedauern es, dass wir Ihnen auch weiterhin nichts Positives nennen können. Selbstverständlich werden wir Sie informieren, sobald sich andere Entsorgungswege ergeben.

Ihr Henry Dohrn Team
aus Schenefeld