Wussten Sie schon...

Annahme und Entsorgung von Polystyrol Teil 3 - Henry Dohrn

Henry Dohrn entsorgt wieder ihr Polystyrol (Styropor)

Sehr verehrte Kunden,

nachdem der Bundesrat am 16.12.2016 ein bis Ende 2017 befristete Ausnahme von der umstrittenen Regelung zur Einstufung von dem Flammschutzmittel Hexabromcyclododecan (HBCD) beschlossen hat, wurde die Verordnung zwischenzeitlich auch von der Bundesregierung verabschiedet.

Das bedeutet: Abfälle, die das Flammschutzmittel Hexabromcyclododecan (HBCD) enthalten, sind im Jahr 2017 „auf ein Jahr befristet“ als nicht gefährlicher Abfall einzustufen. Der Aufschub ermöglicht es nun, für einen bundesweit einheitlichen Vollzug zu sorgen, um eine rechtskonforme Entsorgung ab dem 01.01.2018 sicherzustellen.

Somit können Sie Ihre Polystyrolabfälle (Styropor) und alle weiteren Abfälle welche in Verdacht waren HBCD zu enthalten wieder bei Henry Dohrn in Schenefeld entsorgen! Wir nehmen ihr Polystyrol als Bau- und Abbruchabfall gemischt zu den üblichen Preisen, wenn der Anteil an Polystyrol nicht mehr als 25% beträgt. Alternativ kann Polystyrol als Monofraktion angeliefert werden. Hier berechnen wir ihnen einen Preis von derzeit 70,00 €/m³ zzgl. 19% MwSt. (Stand 11.01.2017).

Somit ist für dieses Jahr endlich eine Lösung gefunden. Sobald wir neue Informationen erhalten, die über das Jahr 2017 hinausgehen, werden wir Sie auf unserer Homepage oder hier auf unserer Facebookseite auf den laufenden halten.

 

Ihr Henry Dohrn Team

aus Schenefeld